Wir suchen landwirtschaftliche Pachtflächen für Photovoltaik

Zur Realisierung von Photovoltaikanlagen suchen wir arrondierte Freiflächen ab einer Größe von 10 ha zur Pacht im gesamten Bundesgebiet.

 

Außerdem Flächen ab einer Größe von 5 ha an Bahnlinien und Autobahnen mit den folgenden Nutzungsarten:

  • Landwirtschaftliche Flächen
  • Konversionsflächen
  • Militärflächen (z.B. ehem. Kasernen, Munitionsdepot etc.)
  • Deponien (z.B. Bauschutt, Müll etc.)
  • Brachflächen (z.B. ehem. Sportplätze, Flugplätze, Parkplätze etc.)
  • Bauliche Anlagen (z.B. Steinbrüche, Kiesgruben, Tagebaugebiete etc.)
  • Gewerbegebiete
  • Industriegebiete

Photovoltaik & Landwirtschaft? Das passt.

"Land in Landwirtschaftshand" - Dieses Kredo ist seit Bestehen unseres Betriebs fester Bestandteil unseres Handelns. Doch die gesamtgesellschaftliche Kraftanstrengung der Energiewende und der Strukturwandel in der Landwirtschaft führen dazu, dass sich alle Akteure vor einem veränderten Handlungs- und Gestaltungsumfeld vorfinden. Themen um Nachhaltigkeit und Umweltschutz werden zukünftig noch stärker mit Themen rund um Versorgungssicherheit und Wirtschaftlichkeit in Einklang gebracht werden müssen. Der Veränderungsdruck steigt spürbar auf diejenigen, die sich in weniger effiziente und nachhaltige Betriebsstrukturen wiederfinden. Die jüngste EU-Agrarreform mit ihren verbindlichen Standards beim Umwelt- und Klimaschutz ist hier sicherlich eines der deutlichsten Zeichen unserer Zeit.

 

Zugleich sind im gesamten Bundesgebiet landwirtschaftliche Flächen zu finden, die diesen wachsenden Anforderungen nicht gerecht werden. Probleme bei der Einhaltung einer vielfältigen Fruchtfolge mangels schwacher Bonitierung oder hohe Nitratwerte im Grundwasser (Stichwort: Rote Gebiete) sind hier sicherlich die prominentesten Beispiele eines größeren Problemhorizonts. Auch wird der Klimawandel zunehmend ein Problem für die Landwirtschaft. Trockenheit und Wetterextreme häufen sich. Gerade die ohnehin schwierig zu bewirtschaften Flächen werden für die betriebliche Planung noch unberechenbarer.

 

Doch diese „unliebsamen“ Flächen dienen als Teil und Lösung ein und desselben Problems. Photovoltaik bietet eine ideale Brückenfunktion, die nicht nur den Ausbau regenerativen Energien vorantreibt, sondern auch den Flächen eine sinnvolle Nutzung einverleibt. Verdichtete, erodierte und ausgelaugte Böden bekommen die Möglichkeit, sich zu „erholen“ (Stichwort: extensive Landwirtschaft). Prädestiniert sind außerdem Flächen, deren Beregnungsmöglichkeiten begrenzt sind oder nicht unter Beregnung stehen.

 

Auch ist mithilfe von Photovoltaik die Wirtschaftlichkeit für die Betriebe langfristig gesichert. Eigentümer erzielen mit einem Pachtzins ab €2.000/ha auf Jahre hinweg einen attraktiven Pachtzins, der meist weit über den ortsüblichen liegt. Auf diese Weise können gerade kleinere Betriebe den seit Jahren anhaltenden Trend von „Wachse oder Weiche“  wirklich etwas entgegensetzen.

 

Sie haben Flächen, die in Frage kommen? Nutzen Sie unser Kontaktformular, um eine Vorabprüfung zur Realisierung für Photovoltaikanlagen zu erhalten.

Kontaktformular

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.